Ein- und Ausfuhr aus einem bzw. in einem Drittland

Einfuhr aus einem Drittland (Nicht EU-Mitgliedstaat)

Jeder Importeur, der

  • Pflanzen,
  • Pflanzenerzeugnisse,
  • Erde oder
  • Kultursubstrate,

die nach § 6 der Pflanzenbeschauverordnung (PflBeschV) bei der Einfuhr zeugnis- und untersuchungspflichtig und in Anhang V B der Richtlinie 2000/29/EG genannt sind, zu gewerblichen Zwecken importiert, muss bei dem zuständigen Landespflanzenschutzdienst – in Rheinland-Pfalz die ADD - registriert sein.

Der Import der oben genannten  zeugnis- und untersuchungspflichtigen Waren muss vorab beim Pflanzenschutzdienst an der Einlassstelle (Eingangszollamt an der EU-Außengrenze)  angemeldet werden.

Dort ist ein Pflanzengesundheitszeugnis des Pflanzenschutzdienstes des Ursprungslandes vorzulegen und die Sendung wird einer pflanzengesundheitlichen Untersuchung unterzogen. Nur wenn die Untersuchung die Einfuhrfähigkeit im Hinblick auf die Pflanzengesundheit ergibt und diese Freigabe dem Zoll vorgelegt wird, darf der Verzollungsvorgang abgeschlossen und Ware zum freien Verkehr abgefertigt werden.

Für bestimmte in Anhang III A der Richtlinie 2000/29/EG aufgeführte Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse, Erde und Kultursubstrate besteht ein Einfuhrverbot nach § 4 Pflanzenbeschauverordnung.

Ausfuhr in ein Drittland (Nicht-EU-Mitgliedstaat)

Für die Ausfuhr von Pflanzenmaterial in Drittländer ist ein ggf. Pflanzengesundheitszeugnis erforderlich. Pflanzengesundheitszeugnisse werden auf Antrag durch den Pflanzenschutzdienst gemäß den Einfuhrvorschriften des Bestimmungslandes ausgestellt. Voraussetzung ist die Befallsfreiheit von bestimmten Krankheiten und Schädlingen.

Pflanzengesundheitszeugnisse sind sowohl im gewerblichen Handel als auch im privaten Reiseverkehr notwendig.

Anmeldung

Export- und Importsendungen sind unter

www.pgz-online.de

i.d.R. mindestens 3 Werktage vor Ankunft anzumelden.

Versuchs-, Forschungs- und Züchtungszwecke

Der Import von Quarantäne – Material zu Versuchs-, Forschungs- und Züchtungszwecken kann unter bestimmten Voraussetzungen genehmigt werden (siehe dazu unter pflanzenschutzrechtliche Genehmigungen).

Kontakt

Katja Alger-Scheuer
Tel: +49(651) 9494-576

Lothar Eichmann
Tel: +49(6321) 99-2619

Mira Emig
Tel: +49(6321) 99-2953

Sabine Lindemann
Tel: +49(261) 500818-3546

Achim Weyrich
Tel: +49(261) 500818-3545