Futtermittel

Die amtliche Futtermittelüberwachung kontrolliert

  • die Herstellung,
  • den Handel und
  • den Einsatz von Futtermitteln.

auf

  • unerwünschte und verbotene Stoffe wie z.B. Dioxine und Schwermetalle, die sich in der Nahrungskette anreichern könnten. Belastungen von Lebensmitteln tierischen Ursprungs sollen so bereits im Vorfeld verhindert werden.
  • auf wertbestimmende Zusatzstoffe wie z.B. Proteine, Energiegehalte oder Vitaminzusätze. Vormischungen, Einzelfuttermittel, Alleinfuttermittel, Ergänzungsfuttermittel und Zusatzstoffe werden in die Kontrolle einbezogen.