Schulbauorganisation und Schulbauförderung

Der Schulträger muss  

  • bis spätestens 1. August eines Jahres das Vorhaben bei der Schulbehörde (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion) anmelden und
  • bis spätestens 1. Oktober eines Jahres die Planungsunterlagen mit dem Antrag auf Erteilung der schulbehördlichen Genehmigung und auf Gewährung einer Zuwendung vorlegen, damit die Maßnahme in das Schulbauprogramm des folgenden Haushaltsjahres aufgenommen werden kann.

Es empfiehlt sich, bereits vor Antragstellung mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Kontakt aufzunehmen.  

Richtlinien, VV und allgemeine Informationen
Schulbau Fachoberschulen RS plus

Die räumliche Ausstattung einer zweizügigen Fachoberschule erstreckt sich auf

  • zwei Klassenräume pro Jahrgangsstufe sowie notwendige Fachräume.

In den Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung bzw. Gesundheit und Soziales wird an vielen Realschulen plus bereits eine gute Ausstattung an Computer-Arbeitsplätzen bzw. naturwissenschaftlicher Ausstattung vorhanden sein. Deshalb wird sich der Raumbedarf bei der Fachrichtung Technik in der Regel auf fünf Räume (vier Klassenzimmer und ein Fachraum) belaufen, in den beiden anderen Fachrichtungen in der Regel auf vier Klassenräume.

Das Land Rheinland-Pfalz beteiligt sich an notwendigen Bau- und Ausstattungsmaßnahmen, sofern ein Bedarf besteht. Dabei gilt bei der Förderung der grundsätzliche Vorrang der Schulbaurichtlinie bei Neubau-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen entsprechend den bestehenden Bestimmungen. Da die Fachoberschule an der Realschule plus eine Schulform aus dem berufsbildenden Bereich ist, gilt dabei der Kostenrichtwert für Baumaßnahmen an berufsbildenden Schulen in Höhe von 3.174 € pro Quadratmeter. Gegebenfalls kommt ein zehnprozentiger Zuschlag für kostenintensive Ausstattung in Frage.

Er gibt die Prüfung durch die Schulbaureferate der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, dass kein Baubedarf besteht, zum Beispiel, wenn geeignete Räume im Bestand der Realschule plus vorhanden sind, wird geprüft, ob ein Ausstattungszuschuss gewährt werden kann. Hierfür sind je nach gewählter Fachrichtung folgende Beträge maximal möglich:

  • Fachoberschule mit Fachrichtung Technik, Schwerpunkt Metalltechnik: 50.000 €
  • Fachoberschule mit Fachrichtung Technik, Schwerpunkt Technische Informatik: 50.000 €
  • Fachoberschule mit Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung: 20.000 €
  • Fachoberschule mit Fachrichtung Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit: 20.000 €
  • Fachoberschule mit Fachrichtungskombination Wirtschaft und Verwaltung / Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit: 20.000 €.

Anträge, Mittelabruf und Verwendungsnachweise

Pauschalförderung
Mittelabruf
Verwendungsnachweis

Schulbauförderung
Antrag auf Gewährung einer Zuwendung
Mittelabruf
Verwendungsnachweis

Kommunales Investitionsprogramm KI 3.0 - Förderbereich 2b
Mittelabruf KI 3.0
Verwendungsnachweis KI 3.0

Errichtung von Fachoberschulen
Antrag auf Gewährung einer Ausstattungszuwendung

Kontakt
Landkreisekreisfreie StädteKontakt
Bernkastel-Wittlich
Birkenfeld
Kusel
Trier
Saarburg
TrierTheo Trierweiler
Tel: +49(651) 9494-328
Theo.Trierweiler(at)add.rlp.de
Bitburg-Prüm
Cochem-Zell
Daun
Yvonne Tombers
Tel: +49(651) 9494-976
Yvonne.Tombers(at)add.rlp.de
Altenkirchen
Bad Kreuznach
Rhein-Lahn-Kreis
Westerwaldkreis
KoblenzHarald Gerhartz
Tel: +49(261) 4932-39431
Harald.Gerhartz(at)add.rlp.de
Ahrweiler
Mayen-Koblenz
Neuwied
Rhein-Hunsrück
Marco Schütze
Tel: +49(261) 4932-39433
Marco.Schuetze(at)add.rlp.de
Rhein-Pfalz-Kreis
Südwestpfalz
Ludwigshafen
Speyer
Pirmasens
Zweibrücken
Michaela Kempf
Tel: +49(6321) 99-2117
Michaela.Kempf@addnw.rlp.de
Donnersbergkreis
Alzey-Worms
Mainz-Bingen
vertretungsweise
Kaiserslautern
Frankenthal
Mainz
Worms
vertretungsweise
Kaiserslautern
Rainer Foos
Tel: +49(6321) 99-2140
rainer.foos(at)addnw.rlp.de
Bad Dürkheim
Germersheim
Südliche Weinstraße
vertretungsweise
Kaiserslautern
Landau
Neustadt a.d.W.
vertretungsweise
Kaiserslautern
Birgit Foss
Tel: +49(6321) 99-2232
Birgit.Foss(at)addnw.rlp.de