Zuschüsse

 

 

Betreuungsangebot an Grundschulen

In den Grundschulen des Landes können bei Bedarf unterrichtsergänzende Betreuungsangebote eingerichtet werden. Das Angebot ist freiwillig. 

Anträge und Informationen

Bekanntmachung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur vom 1. August 2014

Musterbetreuungsordnung

Erklärungen und Handreichungen zum Antrag

Antrag auf Neueinrichtung von Betreuungsangeboten

Antrag auf Fortsetzung von Betreuungsangeboten

Verwendungsnachweis

 

Kontakt
Dirk Burdjak
Tel: +49(651) 9494-356

 

 

Qualifizierte Hausaufgabenhilfe

Für Kinder in der Grundschule, insbesondere für die mit Migrationshintergrund, kann im Umfang von drei Stunden wöchentlich eine qualifizierte Hausaufgabenhilfe mit spielerischem Kommunikationstraining eingerichtet werden.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an die Klassenstufen 1 und 2, die einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Migranten aufweisen und dementsprechenden Sprachförderbedarf haben. Eine Ausweitung auf die Klassenstufen 3 und 4 ist bei Bedarf möglich.

In der Regel soll dieses Angebot für Kinder zugänglich sein, die nicht im Rahmen des Ganztagsschulangebotes an einer Hausaufgabenförderung teilnehmen. Eine Gruppe sollte 8 bis 12 Kinder umfassen, die auf Anraten der Klassenleitungen oder auf Wunsch der Erziehungsberechtigten im Einvernehmen und in Absprache mit den Schulleitungen initiiert werden können. Der Schulträger und das Land beteiligen sich anteilig an den Kosten.

Anträge und Informationen

Hinweise zur Einrichtung von unterrichtsergänzenden Angeboten für Erst-bis Viertklässler an Grundschulen mit hohem Migrantenanteil 

Erst- und Folgeantrag auf Einrichtung und Bezuschussung einer qualifizierten Hausaufgabenhilfe 

Verwendungsnachweis für die Landeszuwendung im Rahmen einer qualifizierten Hausaufgabenhilfe

Kontakt:
Dirk Burdjak
Tel: +49 (651) 9494-356

Förderung der Mittagsverpflegung - Sozialfond

Jede Ganztagsschule in Angebotsform bietet an allen vier Tagen, für die das Ganztagsschulangebot eingerichtet ist, ein (warmes) Mittagessen an. Unter Umständen besteht dieses Angebot auch am fünften Tag.

Für Organisation und Bereitstellung des Mittagessens ist der Schulträger zuständig.

Um möglichst allen Kindern die Teilnahme am gemeinsamen Mittagessen zu ermöglichen, können sozial Bedürftige Leistungen zur Finanzierung des Mittagessens aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes beantragen. Damit übernimmt der Bund die Förderung, die das Land RLP seit dem Schuljahr 2006/2007 den Schulträgern durch den Sozialfond „Förderung der Mittagsverpflegung von Ganztagsschülerinnen und -schüler aus sozial „bedürftigen Familien“ gewährt.

Anträge und Informationen

www.ganztagsschulen.org

Verwendungsnachweis

Rundschreiben

Kontakt:
Marcus Schneider
Tel: +49(651) 9494-316