Krankenkassenfachwirt/in

Die Fortbildungsmaßnahme zum/zur Krankenkassenfachwirt/in in Rheinland-Pfalz ist eine staatlich anerkannte berufliche Fortbildung nach dem Berufsbildungsgesetz.

Sie übernehmen qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben in der Kundenbetreuung und im Fallmanagement. Sie arbeiten vor allem bei gesetzlichen Krankenkassen, aber auch bei anderen Sozialversicherungsträgern.

Schwerpunkt ihrer Arbeit kann auf speziellen Versicherungsgruppen liegen: sie berechnen die Beiträge der Mitglieder und beraten in versicherungsrechtlichen Fragen. Der Einsatz als Krankengeldfallmanager/-in, Krankenhausfallmanager/-in oder auch Firmenkundenberater/-in ist möglich, ebenso wie eine Tätigkeit im Qualitätsmanagement oder Finanzcontrolling. Aufgaben im Bereich Marketing umfassen z.B. die Konzeption von Maßnahmen zur Gewinnung neuer Mitglieder.

Die weitgefächerte, praxisbezogene Fortbildung vermittelt vertiefende Kenntnisse in allen Rechtsgebieten und gibt notwendiges Rüstzeug in betriebswirtschaftlichen und gesundheitsökonomischen Fragen.

Zulassungsvoraussetzung

Voraussetzung für die Zulassung zur Weiterbildungsprüfung ist die

  • Abschlussprüfung als Sozialversicherungsfachangestellte/r und danach
  • eine mindestens einjährige Berufspraxis, sowie
  • die Teilnahme an einer Fortbildungsmaßnahme im Umfang von mindestens 500 Stunden, in der Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen im Sinne des § 15 Abs. 2 der Fortbildungsregelung vermittelt wurden

Inhalte der Fortbildungsprüfung

  • Gebiet I Leistungsrecht
  • Gebiet II Versicherungs- und Beitragsrecht
  • Gebiet III Fachübergreifende Inhalte:
    Betriebswirtschaftslehre, Controlling, Marketing/Vertrieb, Kommunikation

Prüfungstermine
Kontakt

Heike Schackmann
Tel: +49(651) 9494-497
Heike.Schackmann(at)add.rlp.de