Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Fachangestellte für Bäderbetriebe arbeiten in Schwimm- und Freizeitbädern. Ihr Arbeitsgebiet umfasst hauptsächlich

  • Organisation und Beaufsichtigung des Badebetriebes
  • Besucherbetreuung
  • Erteilen von Schwimmunterricht
  • Steuerung und Kontrolle technischer Abläufe sowie Verwaltungsarbeiten

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

Für die Berufsausübung ist eine gute körperliche Konstitution notwendig. Die Beaufsichtigung des Badebetriebes erfordert ein hohes Maß an Verantwortung, weil gefährliche Situationen rechtzeitig erkannt werden und geeignete, ggf. auch lebensrettende Maßnahmen eingeleitet bzw. ausgeführt werden müssen.