Landesverdienstmedaillen verliehen

Trier/Gerolstein – Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, hat heute in Trier Stefan Conrad und Bernhard Froning die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz überreicht.

Stefan Conrad aus Trier hat sich insbesondere im sozialen Bereich Verdienste erworben. So leitet er seit über zehn Jahren die Selbsthilfegruppe für an Epilepsie erkrankte Menschen in Trier. Dabei steht die Hilfe von Betroffenen für Betroffene sowie der Angehörigen im Vordergrund. Über die lokale Ebene hinaus ist der 48jährige auch auf Bundesebene als Erster Vorsitzender der Deutschen Epilepsievereinigung seit drei Jahren aktiv. Zuvor war er vier Jahre als zweiter Vorsitzender tätig. Die Deutsche Epilepsievereinigung will unter anderem Betroffenen bei der Realisierung eines selbstbestimmten Lebens mit Epilepsie helfen, will die Anerkennung der Vertreter der Selbsthilfe als gleichberechtigte Partner im Gesundheitssystem erreichen sowie die Chancen von Menschen mit Epilepsie in Ausbildung und Beruf verbessern.

Bernhard Froning aus Gerolstein ist im kirchlichen und sozialen Bereich engagiert. So war er von 1997 bis 2006 Mitglied des Pfarrgemeinderates der katholischen Pfarrgemeinde St. Anna Gerolstein, führte von 1990 bis 1998 die Firmvorbereitungen durch und ist bis heute Kommunionshelfer und bei den Wortgottesdiensten aktiv. Daneben war der 75jährige sechs Jahre lang Schulelternsprecher am Sankt Matthias Gymnasium Gerolstein tätig und engagierte sich als Vorsitzender des schulischen Fördervereins. Seit 2009 ist er unter der Regie der Caritas in der ambulanten Hospizarbeit aktiv, war 2013 Mitiniator und Gründer des Lions Club Vulkaneifel sowie des Fördervereins Lions Club Vulkaneifel. Zusätzlich betreut er seit zwei Jahren eine syrische Flüchtlingsfamilie. 

Aufgrund des außerordentlichen Engagements verlieh die Ministerpräsidentin Malu Dreyer Stefan Conrad und Bernhard Froning die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz.