Bildungsexperten diskutieren über Sprachförderung in der Großregion

Trier/Luxemburg – Zwei Bildungsexpertinnen der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) nahmen auf Einladung des deutschen Botschafters in Luxemburg, Dr. Heinrich Kreft und des Präsidenten der EuRegio SaarLorLux+, Joachim Weber, an einer Informations- und Kontaktbörse zum Thema „Bildung über Grenzen hinweg“ teil.

Ursula Hengels und Julia Koch diskutierten gemeinsam mit Schulleitern und Bildungspolitikern aus der Region wie man Kinder und Jugendliche aus der Großregion für das Erlernen der „Sprache der Anderen“ motivieren kann. Dabei wurden zahlreiche Ansätze und Konzepte vorgestellt und besprochen.

Um die stete Verbesserung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit voranzutreiben, ist die Sprachförderung in der Großregion ein wichtiges Anliegen der EuRegio SaarLorLux+. Das Treffen diente der Verbesserung des Austausches und der Zusammenarbeit von Schulen auf beiden Seiten von Mosel, Sauer und Our, mit dem Ziel mehr Kinder und Jugendliche aus der Großregion zusammen zu bringen und deren Fremdsprachenkompetenzen zu steigern.