Ausstellung „Rückblende 2017“ gastiert bei der ADD

Trier/Rheinland-Pfalz – Die „Rückblende 2017 – Deutscher Preis für politische Fotografie und Karikatur“ ist vom 12. September bis 05. Oktober 2018 in den Räumen der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) zu sehen.

Die Ausstellung „Rückblende 2017“ zeigt die Arbeiten von 240 Bildjournalistinnen und –Journalisten und 67 Karikaturistinnen und Karikaturisten. Sie dokumentieren und interpretieren mit ihren Werken das politische Leben in Deutschland im vergangenen Jahr. Insgesamt wurden 1.533 Werke im Wettbewerb eingereicht.

Die Rückblende ist der höchstprämierte gemeinsame Wettbewerb für Fotografie und Karikatur in Deutschland und wurde bereits zum 34. Mal ausgelobt. Das beste Foto wird mit 7.000 Euro und die beste Karikatur mit 5.000 Euro ausgezeichnet. Veranstalter der Ausstellung sind die Landesvertretung Rheinland-Pfalz und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger gemeinsam mit den Partnern Bundespressekonferenz und Fotofinder. Preisstifter sind die Leica Camera AG und Schneider-Kreuznach.

Unterstützt wird die Rückblende von den Medienpartnern Der Tagesspiegel, Bonner General-Anzeiger, Trierischer Volksfreund, Rheinzeitung und Die Rheinpfalz.

Das beste Foto 2017 schoss der freie Fotograf Andreas Herzau und den ersten Preis Karikatur erhielt Miriam Wurster (Weser-Kurier). Foto und Karikatur beschäftigen sich mit den Geschehnissen um den G20-Gipfel im Juli 2017 in Hamburg.

Unter www.rueckblende.rlp.de finden Sie alle diesjährigen Siegerinnen und Sieger sowie alle weiteren eingereichten Fotos und Zeichnungen. Die Ausstellung ist montags bis donnerstags zwischen 8.30-16.30 Uhr und freitags von 8.30 bis 15.00 Uhr im Kurfürstlichen Palais in Trier zu besichtigen.