Landesverdienstmedaille für Edmund Linden aus Plein

„Sie füllen das Ehrenamt vielfältig, kreativ und wertig mit Leben aus und stellen einen wichtigen Baustein im Zusammenleben und zum Nutzen der Gesellschaft dar. Sie sind ein Ehrenamtler aus tiefster Überzeugung und damit ein echtes Vorbild für andere“, so Vize-Präsidentin Begoña Hermann.

Edmund Linden ist seit vielen Jahren gemeinnützig im sportlichen Bereich aktiv. Er ist seit langen Jahren 1. Vorsitzender des Sportvereins FSV Plein und engagiert sich bei vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten der Ortsgemeinde, des Vereinslebens und auf Verbandsebene. Insbesondere engagiert er sich für den gemeinnützigen Verein „Benefiz-Radler e.V.“, der 2008 gegründet wurde und dessen Vorsitz er seitdem innehat.

Die Idee dazu kam ihm im Jahr 2007 durch sein Projekt „Radtour für Ruanda“. Er erradelte in dem Jahr 24.000 Euro für die Wasserversorgung des Kinderdorfes Gahanga. Seitdem werden durch den Verein „Benefiz-Radler e.V.“ Gelder für hilfsbedürftige Menschen in der Region gesammelt. Durch Sponsoren, Weggefährten, Unterstützer und Gleichgesinnte konnten so in der 13jährigen Vereinsgeschichte fast 400.000 Euro zugunsten sozialer Projekte zusammentragen werden.

Neben seinem ehrenamtlichen sportlichen Einsatz engagierte sich Edmund Linden von 2004 bis 2014 im Gemeinderat Plein.

„Bei all Ihren Tätigkeiten stand nie Ihr privates Interesse im Vordergrund, sondern das Zusammenbringen von engagierten Menschen mit einer verlässlichen Organisation an Projekten und Aktionen. Sie sind eine herausragende Persönlichkeit in der ehrenamtlichen und gemeinnützigen Arbeit in der Region und im Land Rheinland. Dafür gebührt Ihnen unser aller Dank! Es freut mich, Ihnen heute als Anerkennung und gleichsam als Dank der Gesellschaft im Namen der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz zu überreichen“, so Vize-Präsidentin Begoña Hermann abschließend.